Skip to main content

Was ist hilfreich und erleichtert die Zusammenarbeit mit hochbelasteten Familien?

Veranstaltungsbeschreibung

Am Beispiel der Arbeit in der entwicklungstherapeutischen Tagesstätte und Beratungsstelle KindErleben (für Eltern mit Säuglingen/Kleinkindern bis drei Jahre in Risikokonstellationen) in München/Hasenbergl wird eine innere Haltung und Arbeitsweise vorgestellt, die den Zugang zu Menschen in schwierigen Lebenslagen entspannter, leichter und erfolgversprechender macht. Ziel ist: andere Herangehensweisen kennenzulernen und auszuprobieren, mit Widerständen in der Familie spielerisch umzugehen, Lust auf Entwicklung/Veränderung zu machen, z.B. durch Selbstwirksamkeitserfahrungen, Ressourcen und angemessenen Beziehungsangeboten mit umsetzbaren Zielvereinbarungen. Filmsequenzen können die Arbeit verdeutlichen.

Referent/in

Dipl.-Psych. Sabine Pommer

Thematische Zuordnung

Familienbildung, Elternarbeit & Beratung

Einschätzung des Niveaus

Basiskurs (Grundinformationen, Orientierungswissen)

Zielgruppe

Leitungskräfte von Familienzentren, Mitarbeiter/-innen von Familienzentren, Kooperationspartner

Weitere Angaben

Datum01.07.2019 (09:00 – 15:30 Uhr)
VeranstaltungsortKöln

Veranstalter

Das Fortbildungszentrum Köln/Kalk

Teilnehmerzahl

max. 18

Gebühren

220,00 Euro / 180,00 Euro (Frühbucherpreis bis 01.06.2019)

Anmeldeschluss

Anmeldung bis Seminarbeginn möglich

Ansprechpartner/in

Christa Rothes

Telefonnummer

0221-2780524

Email

mail[@]dasfortbildungszentrum[.]de

Link zur Anmeldung

https://dasfortbildungszentrum.de/kursprogramm/2019-047-was-ist-hilfreich-und-erleichtert-die-zusammenarbeit-mit-hochbelasteten-familien/