Skip to main content

Grundlagen der Bindungstheorie für die pädagogische und therapeutische Arbeit

Veranstaltungsbeschreibung

Während der zwei Weiterbildungstage wird ein thematischer Bogen von der Entwicklung der Bindungstheorie in den 1950er Jahren bis zur modernen Bindungsforschung gespannt.  Die Wissensvermittlung erfolgt zum großen Teil videogestützt und zielt neben der Klärung zentraler Begriffe (z. B. Feinfühligkeit, Sichere Basis, Inneres Arbeitsmodell, Bindungsqualität, Bindungsrepräsentation, Bindungsstörung) darauf ab, die altersspezifisch ausgerichteten Inventare der Bindungsforschung zur Bestimmung der Bindungsqualität vorzustellen. Weiterhin wird ansatzweise vermittelt, wie sich bindungstheoretisches Wissen in Praxisfeldern der frühen Kindheit bis hin zur Arbeit mit Multiproblemfamilien nutzen lässt.

 

Referent/in

Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Kißgen

Thematische Zuordnung

Kinder bis 3 Jahren, Kinderschutz & Prävention

Einschätzung des Niveaus

Basiskurs (Grundinformationen, Orientierungswissen)

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen von Familienzentren, Kooperationspartner

Weitere Angaben

Datum27.06.2019 (09:00 – 16:00 Uhr) 28.06.2019 (09:00 - 16:00 Uhr)
VeranstaltungsortKöln

Veranstalter

Das Fortbildungszentrum Köln/Kalk

Teilnehmerzahl

max. 20

Gebühren

290,00 Euro / 250,00 Euro (Frühbucherpreis bis 27.05.2019)

Anmeldeschluss

Anmeldung bis Seminarbeginn möglich

Ansprechpartner/in

Christa Rothes

Telefonnummer

0221-2780524

Email

mail[@]dasfortbildungszentrum[.]de

Link zur Anmeldung

https://dasfortbildungszentrum.de/kursprogramm/2019-045-grundlagen-der-bindungstheorie-fuer-die-paedagogische-und-therapeutische-arbeit/