Skip to main content

Kinder mit Fetaler Alkohol-Spektrum-Störung besser verstehen

Veranstaltungsbeschreibung

Alkohol in der Schwangerschaft wirkt toxisch und kann das Ungeborene nachhaltig schädigen. Laut WHO stellen Fetale Alkoholspektrum-Störungen die häufigste Form der geistigen Behinderung dar. Man geht von einer hohen Dunkelziffer aus, da die Diagnosestellung nicht einfach ist: Sowohl die körperlichen Merkmale als auch die kognitiven Einschränkungen und die Verhaltensbesonderheiten (z.B. mangelnde Impulskontrolle, Hyperaktivität, Sprachprobleme) sind zwar krankheitstypisch, aber nicht krankheitsspezifisch, d.h. sie finden sich auch bei anderen Erkrankungen oder Syndromen. Im Seminar werden wir die medizinisch-körperlichen Aspekte des Störungsbildes nur kurz umreißen, um dann aus (entwicklungs-)psychologischer Perspektive vertiefend auf die kognitive, sprachliche und emotionale Entwicklung der Kinder zu blicken sowie ihre Verhaltensauffälligkeiten einzuordnen.

Referent/in

Dr. Maren Aktas

Thematische Zuordnung

Integration & Inklusion, Kinderschutz & Prävention

Einschätzung des Niveaus

Basiskurs (Grundinformationen, Orientierungswissen)

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen von Familienzentren, Kooperationspartner

Weitere Angaben

Datum25.06.2019 (09:00 – 16:00 Uhr)
VeranstaltungsortKöln

Veranstalter

Das Fortbildungszentrum Köln/Kalk

Teilnehmerzahl

max. 20

Gebühren

200,00 Euro / 160,00 Euro (Frühbucherpreis bis 25.05.2019)

Anmeldeschluss

Anmeldung bis Seminarbeginn möglich

Ansprechpartner/in

Christa Rothes

Telefonnummer

0221-2780524

Email

mail[@]dasfortbildungszentrum[.]de

Link zur Anmeldung

https://dasfortbildungszentrum.de/kursprogramm/2019-042-kinder-mit-fetaler-alkohol-spektrum-stoerung-besser-verstehen/