Skip to main content

Kommunikations- & Verhaltensbesonderheiten bei Menschen mit geistiger Behinderung - Zwei Seiten einer Medaille

Veranstaltungsbeschreibung

Wie kann Kommunikation gelingen, auch wenn die Lautsprache und Schriftsprache nur begrenzt oder vielleicht gar nicht als „Transportmittel“ für Alltagsthemen zur Verfügung steht? Rückzug, Beißen, Schlagen, auf den Boden setzen, unter den Tisch verkriechen, Einschlafen und vieles mehr können solche beobachtbaren Verhaltensweisen sein, die aufgrund von mangelndem Verständnis von Sprache und Kommunikation auftreten können. In dem Seminar soll anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis aufgezeigt werden, wie ein Verständnis für die Neurodiversität von Kindern und Jugendlichen entwickelt werden kann und wie Bedingungen für gelingende Kommunikation geschaffen werden können. Es werden konkrete Methoden vermittelt wie ungünstige Verhaltens- und Kommunikations-Kreisläufe durchbrochen werden können.

 

Referent/in

Dr. Barbara Giel

Thematische Zuordnung

Integration & Inklusion, Sprachliche Bildung

Einschätzung des Niveaus

Basiskurs (Grundinformationen, Orientierungswissen)

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen von Familienzentren, Kooperationspartne

Weitere Angaben

Datum05.06.2019 (09:00 – 16:30 Uhr)
VeranstaltungsortKöln

Veranstalter

Das Fortbildungszentrum Köln/Kalk

Teilnehmerzahl

max. 20

Gebühren

200,00 Euro / 160,00 Euro (Frühbucherpreis bis 05.05.2019)

Anmeldeschluss

Anmeldung bis Seminarbeginn möglich

Ansprechpartner/in

Christa Rothes

Telefonnummer

0221-2780524

Email

mail[@]dasfortbildungszentrum[.]de

Link zur Anmeldung

https://dasfortbildungszentrum.de/kursprogramm/2019-036-kommunikations-verhaltensbesonderheiten-bei-menschen-mit-geistiger-behinderung-zwei-seiten-einer-medaille/