Skip to main content

Traumatisierte Kinder in der Kita

Veranstaltungsbeschreibung

Zunehmend treffen Erzieher auf Kinder, deren Biografien durch traumatische Ereignisse und überfordernde Belastungserfahrungen beeinflusst wurden. Dabei können unterschiedliche Erfahrungen und Ereignisse traumatisch für  ein Kind sein: Ein Kind kann sich bedroht fühlen  oder Zeuge einer existenziell bedrohlichen Situation gewesen sein, es kann einen Unfall erlebt haben oder nicht ausreichend geschützt  gewesen sein.

Auch sind derzeit viele Menschen gezwungen, ihre Herkunftsländer zu verlassen. Mit den aktuell steigenden Flüchtlingszahlen werden Erzieherinnen vermehrt mit Kindern und deren Familien konfrontiert, die aus Krisen- und Kriegsgebieten kommen und in deren Erfahrungswelten oftmals die Themen Verlust, Unsicherheit, Trauer, Angst und Gewalt wirksam wurden.

Dieses Seminar bringt Erziehern Sicherheit, Handlungsfähigkeiund Entlastung in der Arbeit mit traumatisierten Kindern und deren Familien.

 

Referent/in

 

Thematische Zuordnung

Kinderschutz & Prävention, Sonstiges

Einschätzung des Niveaus

Basiskurs (Grundinformationen, Orientierungswissen)

Zielgruppe

Leitungskräfte von Familienzentren, Mitarbeiter/-innen von Familienzentren

Weitere Angaben

Datum18.-19.03.2019
VeranstaltungsortHaus Neuland, Bielefeld

Veranstalter

Haus Neuland

Teilnehmerzahl

max. 16

Gebühren

190 € inkl. Verpflegung (Übernachtung auf Wunsch dazu zu buchen)

Anmeldeschluss

 

Ansprechpartner/in

Silke Maaß (Tagungssekretariat)

Telefonnummer

05205 - 91 26 30

Email

s.maass[@]haus-neuland[.]de

Link zur Anmeldung

www.kita-seminare.de; www.haus-neuland.de