Skip to main content

Unterstützte Kommunikation für (noch) nicht- oder wenig sprechende Kinder: Eine Hilfe im Rahmen der Inklusion

Veranstaltungsbeschreibung

Das Einführungsseminar beschäftigt sich mit der Situation von Kindern, die aufgrund einer Behinderung, Erkrankung oder Entwicklungsverzögerung in ihrer sprachlichen Entwicklung beeinträchtigt sind und sich nicht, noch nicht bzw. nur sehr wenig lautsprachlich mitteilen. Die „Unterstützte Kommunikation“ (U.K.) zeigt diesen Kindern ebenso wie ihren privaten und institutionellen Bezugspersonen ergänzende Möglichkeiten der Verständigung auf (z.B. einfache sprachbegleitende Gebärden, Symbole, Kommunikationshilfen mit Sprachausgabe). Im Seminar wird für die Altersgruppe 0,5 bis 10 Jahre neben der sprachlichen auch die vorsprachliche Interaktions- und Kommunikationsentwicklung behandelt. Kindgerechte Hilfen (wie etwa adaptiertes Spielzeug, das den Kindern Ursache-Wirkungs-Erfahrungen, Teilhabe an gemeinsamen Aktivitäten und ein leichteres Begriffsverständnis ermöglicht) sollen die individuellen Ausdrucksbemühungen unterstützen.

Referent/in

Dipl.-Heilpäd. Christiane Schmülling

Thematische Zuordnung

Integration & Inklusion, Sprachliche Bildung

Einschätzung des Niveaus

Basiskurs (Grundinformationen, Orientierungswissen)

Zielgruppe

 Mitarbeiter/-innen von Familienzentren, Kooperationspartner

Weitere Angaben

Datum23.05.2019 (09:00 – 17:00 Uhr) 24.05.2019 (09:00 - 17:00 Uhr)
VeranstaltungsortKöln

Veranstalter

Das Fortbildungszentrum Köln/Kalk

Teilnehmerzahl

max. 16

Gebühren

340,00 Euro / 300,00 Euro (Frühbucherpreis bis 23.04.2019)

Anmeldeschluss

Anmeldung bis Seminarbeginn möglich

Ansprechpartner/in

Christa Rothes

Telefonnummer

0221-2780524

Email

mail[@]dasfortbildungszentrum[.]de

Link zur Anmeldung

https://dasfortbildungszentrum.de/kursprogramm/2019-033-unterstuetzte-kommunikation-fuer-noch-nicht-oder-wenig-sprechende-kinder-eine-hilfe-im-rahmen-der-inklusion/